Referenzen

Craniosacrale Osteopathie

Craniosacrale Osteopathie (CSO) ist eine sanfte ganzheitliche Behandlungsmethode, die ich mit meinen Händen am sitzenden oder liegenden Klienten ausführe.

Wenn Sie krank werden, oder Ihr Körper verspannt oder schmerzhaft ist, wenn Sie sich nicht in Ihrer Mitte fühlen, gerät das Craniosacrale System aus dem Gleichgewicht.

 

Als Cranioscraltherapie Experte kann ich dieses Gleichgewicht wiederherstellen.

 

Viele Funktionsstörungen – ob akut aufgetreten oder schon lange vorhanden – können sich in ruhiger und geschützter Behandlungsatmosphäre durch gezielte Griffe abschwächen oder sogar auflösen.

 

Die negativen Auswirkungen von Stress und Krankheit werden gelindert; ein gesunder Spannungszustand und Energiefluss kann sich wieder einstellen.

 

Die körperlichen und seelischen Schmerzen, die sich dem Zellgedächtnis eingeprägt haben, können durch die Cranio-Sacral-Therapie gelöscht werden, was zu einer Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens führt und zur Linderung und Heilung vieler Krankheiten und Beschwerden beiträgt.

 

Wann kann die Craniosacrale Osteopatie helfen?

 

Das sind Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne, Schulterschmerzen, Tinnitus, Kiefergelenkbeschwerden, Nackenproblemen und Funktionsstörungen des zentralen Nervensystems. Aber auch bei psychischen Problemen kann die Cranio-Sacral-Therapie hilfreich sein, etwa bei Stress, chronischer Erschöpfung, Schlafstörungen, innerer Unruhe, Energiemangel, Lernschwierigkeiten und emotionalen Problemen.

 

Klientel

 

Die Craniosacral Therapie kann vor der Geburt bei Schwangeren, am Neugeborenen bis hin zum alten Menschen angewendet werden. Dies ist auch dann möglich wenn diese in sehr schmerzvollem oder gebrechlichem Zustand sind.

 

Weitere Indikationen

 

Die CSO wird unter anderem angewendet bei

  • seelisch-emotionalem Stress

  • alten Traumata

  • Kopf- u. Rückenschmerzen

  • Verdauungsbeschwerden

  • fehlender Entspannungsfähigkeit

  • Rehabilitation nach schweren Erkrankungen und Operationen

  • oder einfach als Entspannungsbehandlung.

  • Nacken-, Schulter- Rückenschmerzen und Wirbelblockierungen

  • Kiefergelenkstörungen und Zähneknirschen

  • Skoliose und anderen Wirbelsäulen-Erkrankungen

  • Begleitende Behandlung von Symptomen einer chronifizierten Borreliose wie Gelenkschmerzen und Muskelverspannungen

  • Verbesserung des Stoffwechsels bei Atemwegerkrankungen und Störungen der Atmung

  • Schlafstörungen und fehlende Entspannungsfähigkeit

  • Konzentrationsstörungen

  • Folgen von Operationen und Unfällen

  • Schmerz und Bewegungseinschränkung durch Gelenkverschleiß

  • Lähmungen, z.B. nach Schlaganfall

  • Herz – Kreislaufbeschwerden

  • uva.