Chronische Krankheiten

Chronische Krankheiten

Sind Sie laut Schulmedizin gesund, jedoch fühlen Sie sich überhaupt nicht so?

 

Blutbild und sonstige unzähligen Untersuchungen brachten bisher kein Ergebnis, doch Sie haben Schmerzen, oder andere unangenehmen Symptome?

 

Aufgrund in meiner Praxis gesammelten Erfahrungen, kommen für chronische Krankheiten folgende Ursachen in Frage:

 

    • kleine chronische Entzündungen, die nicht einmal vom körpereigenen Abwehrsystem registriert und dadurch auch nicht bekämpft werden. Solche chronischen Entzündungen setzen verschiedenste Organfunktionen erheblich herab, verursachen Schmerzen aller Art und können zu den vielfältigsten Wohlstandskrankheiten, wie z.B. Rheuma und Arthritis führen

    • Organe sind sehr oft in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt, was die Organfunktion bis zu 40% und mehr reduzieren kann. Belastungsasthma, Reflux, Blaseninkontinenz und viele andere Symptome können dadurch ausgelöst werden

    • Ihr Körper ist vielfach hochgradig vergiftet, insbesondere durch das künstliche und sehr giftige nicht wasserlösliche Flourid in flouridhaltiger Zahncreme. In diesen Fällen findet man sehr oft eine dauernde Herabsetzung des Dopaminwertes (Botenstoff des Gehirns), was neben geistigen und motorischen Störungen, zu chronischen Krankheiten aller Art führen kann.

    • Das Vorhandensein von Nierensteinen, diese teilweise so klein sind, dass man ihnen oft zu wenig Beachtung schenkt. Zum Beispiel habe ich festgestellt, dass sich bei Endometriose sehr oft auch als eine der Ursachen, kleine Nierensteine in der Blase befinden. Dies ist auch oft der Fall bei wiederkehrenden Blasenentzündungen und Prostataerkrankungen

    • Das Vorhandensein von Gallensteinen kann neben Verdauungsproblemen und Dauermüdigkeit, zu allen möglichen Krankheitsbildern führen. Leider befinden sich sehr oft, trotz Entfernung der Gallenblase, noch Gallensteine in der Leber. Das führt zu stark verminderter Gallensäurenbildung und wiederum zu weiteren gesundheitlichen Problemen

Nachfolgend sind o.g. Ursachen im Detail beschrieben

 

Unerkannte chronische Entzündungen sind Auslöser vieler Erkrankungen wie Rheuma, Fibromyalgie, Arthrose, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Diabetes und viele andere:

 

Zum Beispiel bei Rheuma, Arthrose und Fibromyalgie ist aus meiner Erfahrung immer eine chronische Gallenblasen- und/oder Leberentzündung als Hauptursache mit im Spiel. Diese chronische(n) Entzündung(en) von denen ich spreche, ist (sind) so klein und unauffällig, dass Ihr Körperabwehrsystem das nicht einmal registriert und somit auch nicht bekämpfen kann. Wenn es Ihr Abwehrsystem nicht mal registriert, wie soll denn dann eine chronische Entzündung im Blutbild oder anderen bildgebenden Verfahren angezeigt werden?

 

Ob bei Ihnen eine oder mehrere chronische Entzündungen vorliegen, finde ich zuverlässig mittels Radiästhesie heraus. Wissen wir, welche chronische Entzündungen vorliegen, finden wir die richtige Methode, um diese vollständig auszuleiten. Dann bekommen die betroffenen Organe wieder die Chance nach und nach gesund zu werden, können ihre Aufgaben wieder erledigen und Giftstoffe und Schlacken werden wieder zuverlässig ausgeschieden.

 

Organe sind sehr oft in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Das ist sehr oft Ursache für Reflux, Inkontinenz und sogar ob jemand Dialysepflichtig wird:

 

Bei sehr vielen Krankheitsbildern, finde ich sehr oft als Ursache, dass einzelne oder mehrere Organe in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Das führt bei den betroffenen Organen zu bis zu 40% weniger Funktion.

 

Bei einigen Klienten betrug die Nierenfunktion nur noch 10%, oder sogar noch weniger. Entweder stand schon der Termin für den Anschluss an die Dialyse fest, oder/und die Klienten litten unter starkem Nachtschweiß, oder gar riechendem Urin über die Haut. Sehr oft konnten wir alleine durch Wiederherstellung der Bewegungsfreiheit der Nieren eine Funktionssteigerung um 40% und mehr erreichen. Mit solchen Funktionswerten verschwinden dann Nachtschweiß und eine Dialyse ist nicht mehr notwendig.

 

Bei einer jungen Klientin die sich viel zu früh in der Abänderung befand, waren die Eierstöcke nahezu zu 100% in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Nachdem wir die Bewegungsfreiheit ihrer Eierstöcke mittels Craniosacraler Osteopathie wiederhergestellt hatten, kehrte die Menstruation sofort zurück und der Hormonhaushalt funktioniert seitdem wieder einwandfrei.

 

Auch Inkontinenz lässt sich in vielen Fällen alleine durch Bewegungsherstellung der Blase wieder verbessern, oder auch ganz beseitigen. Das gleiche gilt für Reflux und Sodbrennen.

 

Ob die Nieren in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, entscheidet sehr oft, ob jemand an die Dialyse angeschlossen werden muss. Auch wiederkehrende Knieschmerzen sind oft deren Folge:

 

Ja, Sie haben richtig gelesen, alleine eine Bewegungseinschränkung Ihrer Nieren kann die Nierenfunktion derart reduzieren, dass Sie Dialysepflichtig werden. Sehr oft finde ich bei Nierenfunktionsstörungen neben einer Einschränkung der Bewegungsfreiheit, auch noch eine chronische Entzündung (zu klein, um vom Körper eigenem Abwehrsystem erkannt, oder Stand Heute, schulmedizinisch nachgewiesen werden zu können).

 

Die linke Niere wird sehr oft durch emotionale Ereignisse, wie Trauerfall, oder Trennung, etc. in ihrer Bewegung eingeschränkt. Die rechte Niere sehr oft bei Geldsorgen und andere Themen.

 

Die gute Nachricht lautet, Bewegungseinschränkungen Ihrer Nieren, lassen sich mittels Craniosacraler Osteopathie, in den meisten Fällen wieder auf sanfte Art und Weise beheben. Wie (als Beispiel für viele andere) bei meinem Klienten Herr Josef W., der eine Woche nach seinem 80. Geburtstag an die Dialyse angeschlossen werden sollte. Das ist nun schon mehr als 1 Jahr her und seine Nieren funktionieren nach Bewegungsherstellung und Ausleitung der chronischen Nierenentzündung, nahezu zu 100% und somit ist eine Dialysepflicht hinfällig.

 

Ich rate jedem Menschen, dem bevorsteht, dass er an die Dialyse angeschlossen werden soll, oder bereits angeschlossen werden musste, seine Nieren zum Beispiel bei einem Craniosacral Therapeuten auf volle Bewegungsfreiheit prüfen zu lassen.

 

Ich überprüfe und behebe das sehr gerne für Sie.

 

Flouridhaltige Zahncreme ist Auslöser vieler chronischer Krankheiten, auch bei Ihrer?

 

Das Flourid was den Zahncremes und Mundspülungen als Kariesprophylaxe beigemischt wird, stammt in Wahrheit aus Industrieabfall (z.B. Düngemittel, Aluminium) und ist beispielsweise giftiger als Blei und Arsen.

 

„Es hat nichts gemeinsam mit dem natürlich vorkommenden Flourid in unserem Körper“.

 

Bei vielen Menschen führt das regelmäßige Zähneputzen mit flouridhaltiger Zahncreme zu einer schleichenden Vergiftung und endet sehr oft in einer chronischen Krankheit, insbesondere die mit dem Botenstoff Dopamin zu tun haben. Das sind z.B. Restless-Legs Syndrom (RLS), Multiple Sklerose, M. Parkinson, ADHS, Alzheimer, Demenz, aber auch viele andere Krankheiten wie Nierenschwäche, Bluthochdruck, Burnout und viele andere!

 

Sollten Sie bereits eine Odyssee an Arztgängen ohne nennenswerte gesundheitliche Verbesserungen hinter sich haben und/oder Sie trotz Medikamente immer kranker werden, oder gar als austherapiert gelten, dann kann die Ursache Ihrer Krankheit durchaus Flouridvergiftung durch flouridhaltige Zahncreme sein.

 

In meiner Naturheilpraxis bin ich in der Lage festzustellen, ob bei Ihnen eine Flouridvergiftung vorliegt und falls ja, werden wir diese ausleiten. In der Regel führt das zur Verbesserung Ihrer Gesundheit und auch eine vollkommene Genesung ist aus meiner Erfahrung kein Einzelfall.

 

Beispiel für Flouridvergiftung und vollkommene Genesung selbst bei Multipler Sklerose (MS):

 

Ein Beispiel für vollkommene Genesung ist meine Klientin Frau Beate L. mit Multipler Sklerose (MS):

 

Bei Frau Beate L. wurde die unheilbare Krankheit MS diagnostiziert. Sie beklagte Taubheitsgefühl in den Beinen und Händen und über elektrische Ströme im ganzen Körper. Nachdem wir mittels Radiästhesie als Ursache Flouridvergiftung und als deren Folge, neben einer chronischen Leberentzündung noch weitere Entzündungen als Krankheitsursache ermittelt hatten, machten wir uns daran, all die Ursachen mittels Komplementärmedizin zu beheben. Nach und nach ging es Frau L. besser und nach vollständiger Ausleitung aller Ursachen erfreut sich Frau Beate L. Heute über bester Gesundheit.

 

Selbstverständlich wechselte sie ihre Zahncreme auf Flouridfrei!

 

Weitere Krankheiten, die durch Flouridvergiftung ausgelöst werden können:

 

In meiner Praxis habe ich auch sehr oft durch Flouridvergiftung ausgelöst: Rheuma, Verdauungsprobleme, Depressionen, schwere Beine, nachlassende Gedächtnisleistung, Haarausfall, uva. Im Prinzip kann eine Flouridvergiftung zu sehr vielen unterschiedlichen Krankheiten führen, denn es verursacht in den meisten Fällen eine chronische Leber- und/oder Gallenblasenentzündung. Als Folge davon bekommen meine Klienten meist eine chronische Nierenentzündung und in selteneren Fällen eine chronische Bronchitis, chronische Schilddrüsenentzündung, chronische Speicheldrüsenentzündung, chronische Entzündung im Blutsystem, chronische Muskel-/Sehnenentzündung, chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

 

Die gute Nachricht lautet: Flouridvergiftung und chronische Entzündungen können von mir in den meisten Fällen energetisch ausgeleitet werden.

 

Ich freue mich auch Ihnen helfen zu dürfen.

 

Gallensteine und Nierensteine sind Auslöser vieler Beschwerden!

 

Gehören Sie zu den Menschen, denen die Gallenblase herausgenommen werden musste, doch es Ihnen danach nicht wirklich besser geht, oder Sie sich sogar noch schlechter fühlen?

 

Das könnte daran liegen, dass sich auch in Ihrer Leber noch weitere Gallensteine befinden.

 

Gallensteine in der Leber verursachen unter anderem, dass nach und nach immer weniger Gallensäure produziert wird.

 

Im Durchschnitt werden pro Tag, bei einem Erwachsenen Mann ca. 1,6 – 1,8 Liter Gallensäure zur Verfügung gestellt, bei Frauen ca. 1,4 Liter.

 

In meiner Praxis habe ich sehr oft Klienten, die aufgrund von Gallensteinen in der Leber, weniger als 0,1 Liter Gallensäure zur Verfügung haben. Das hat wiederum sehr negative Auswirkungen auf Ihre Verdauung, insbesondere auf Ihre Fettverdauung. Außerdem wird die Ausscheidung von Schlacken und Giftstoffen nach und nach lahmgelegt. Schließlich zeigen sich die ersten Symptome wie Müdigkeit (der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit), Verdauungsstörungen mit unregelmäßigem Stuhlgang, Kopfschmerzen und viele andere Beschwerden. Sind die Gallensteine lange genug im Körper, entwickeln sich sehr oft noch chronische Entzündungen in Leber, Niere, Magen und anderen Organen und es bilden sich in der Folge sehr gerne auch Nierensteine.

 

Behebt man spätestens in dieser Phase nicht das Grundleiden, führt es früher oder später zu schlimmeren Beschwerden wie Rheuma, Bluthochdruck, Migräneanfälle, Fibromyalgie, Arthritis, starke Regelschmerzen, Nebennierenschwäche, Endometriose und viele andere Beschwerden.

 

Das bedeutet, wenn Sie wieder gesund werden wollen, müssen zu allererst „alle“ Gallensteine, Nierensteine und chronischen (schleichenden) Entzündungen zu 100% ausgeleitet werden. Ich habe in meiner Praxis eine sehr hohe Erfolgsquote, was die Ausleitung von Gallensteinen, Nierensteinen und chronische Entzündungen ohne operativen Eingriff und ohne große Nebenwirkungen betrifft.

 

Ich helfe auch Ihnen gerne weiter.